Freitag, der 21 Februar 2020
 
 
Sie befinden sind hier: Startseite > Ortenau > Messe-Offenburg-Ortenau-GmbH > News
Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
77656 Offenburg
Fon: 0781-9226-91
Fax: 0781-922677
 Wir über uns
 News
 Termine
 Jobs
 Karte
 Homepage
Neuigkeiten
Messe BAUEN WOHNEN Garten mit Tipps für die Gartengestaltung und Hausbau, zu Energie, Sanierung und schönes Wohnen
Viel Wissen zum Wohlfühlambiente daheim Die BAUEN WOHNEN Garten vom 20. bis 22. März bei der Messe Offenburg ist eine Plattform für Information und Wissen rund um Haus un ...
Messe BAUEN WOHNEN Garten mit Tipps für die Gartengestaltung und Hausbau, zu Energie, Sanierung und schönes Wohnen

Viel Wissen zum Wohlfühlambiente daheim

Die BAUEN WOHNEN Garten vom 20. bis 22. März bei der Messe Offenburg ist eine Plattform für Information und Wissen rund um Haus und Garten, aber auch Inspiration für das Schöne im eigenen Heim. Hier können die Besucher Trends aufspüren, sich beraten lassen oder im Fachforum „Energieeffizienz im Gebäudebestand“ aktuelles Wissen generieren.  

Unter der Regie des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. werden Gartenbaubetriebe aus der Region wieder eine Azubiarena aufbauen. Hier werden zwölf angehende Gärtnerinnen und Gärtner vom ersten bis dritten Lehrjahr zeigen, was sie bereits gelernt haben. Unter Anleitung ihrer Ausbildungsmeister werden sie jeden Tag einen Mini-Garten gestalten. Die Besucher können dabei zusehen, wie Gehölze, kleine Bäume, Sträucher, Stauden und Frühlingsblüher im Erdboden eingepflanzt werden. Die Auszubildenden führen auch Steinarbeiten durch, bauen Natursteinmauern auf und verlegen Pflaster, berichtet Organisator Stephan Irslinger von Irslinger Freiraumgestaltung aus Hohberg. Die Lehrlinge kommen von Gartenbau Lang, Hopp Garten, beide Offenburg, Jakober Lahr, Team Grün Elzach sowie von Wunsch Kreativ in Grün aus Waldkirch. Zum Ende der Messe gilt es neben den Schaugärten der Betriebe die drei Mini-Gärten zu bewundern und Anregungen für den eigenen Garten mitzunehmen.  

Angesichts zunehmend heißer Sommer gewinnt der Poolbau immer mehr an Bedeutung. Die eigene Wellness-Oase mit Sauna, Infrarotkabine und Whirlpool wird zu einer Insel der Erholung und Ruhe. So werden bei der Messe verschiedene Pools vorgestellt, vom Stahlmantelbecken bis zur Massivbauweise. Auch Abdeckungen zum Schutz vor Schmutz sowie geeignete Überdachungen, um die Badesaison zu verlängern, sind zu sehen. Damit das private Gartenparadies vollkommen wird, sind Gartenmöbel ausgestellt. Sitzgruppen, Outdoorsofas sowie klassische Kombinationen sorgen für die perfekte Ausstattung des Gartens als erweitertes Wohnzimmer. Eine reiche Auswahl an Deko-Artikeln, Sichtschutz, Feuerschalen, Findlinge sowie Gartenbeleuchtung sind im Portfolio. Kleine und große Gartenhelfer, Werkzeug aller Art sowie Pflanzen verlocken die Messebesucher. Ebenso sind Terrassenüberdachungen und Küchen für draußen weitere Themenschwerpunkte.  

Die Ausstellungsfläche in der Baden-Arena widmet sich dem Bauen, Sanieren, Renovieren und Wohnen. Alles was es für den Hausbau braucht, wird hier gezeigt und erläutert, vom Keller bis zum Dach. Fachleute geben Tipps und Informationen zu Fenstern, Fliesen und Bodenbelägen aller Art. Auch über Balkone, Rollläden, moderne Haustechnik und die eigene Energieversorgung zum Beispiel mittels Solaranlagen wird Wissen weiter gegeben. Die Energieberater der Ortenauer Energieagentur sind vor Ort. Ökologisches Bauen, alternative Materialien oder das Smart Home stehen im Fokus.
   
Zum vierten Mal in Folge veranstaltet die Messe Offenburg in Zusammenarbeit mit der Energieagentur und „Zukunft Altbau“ ein Fachforum mit den Schwerpunkten Sanierung, innovative Neubaustandards, hybride Wärmepumpen. Experten beleuchten auch das aktuelle Klimapaket und dessen Auswirkungen für Energieberater und Hauseigentümer. Das Fachforum wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fortbildung anerkannt. Eine Anmeldung ist unter www.bauenwohnengarten.de unter der Rubrik Besucher/Fachforum bis zum 13. März möglich. In der Teilnahmegebühr des Fachforums von 50 Euro ist der Messebesuch der BAUEN WOHNEN Garten inkludiert.
Darüber hinaus finden an allen Messetagen in beiden Hallen Vorträge zu den Themen Sanieren, Energiewende im eigenen Heim, Heizungserneuerung sowie Förderprogramme statt.    
   
Wer die Messe unabhängig vom Fachforum besuchen möchte, kann das Ticket für Freitag im Vorverkauf für 3 Euro und an der Tageskasse für 5 Euro erhalten. Die Eintrittskarte für Samstag und Sonntag ist im Vorverkauf jeweils für 5 und an der Kasse für 7 Euro erhältlich. Tickets sind bequem unter www.bauenwohnengarten.de buchbar oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.     

Für Fragen und Anregungen steht Katja Lemke unter +49 (0)781 9226-218 oder lemke@messe-offenburg.de zur Verfügung. Weitere Informationen zur Messe sind unter www.bauenwohnengarten.de abrufbar.

Neuigkeiten
Messe WILD & FISCH mit großem Jagdhornbläsertreffen
Fachmesse für Jäger und Angler vom 3. bis 5. April 2020 parallel zur FORST live bei der Messe Offenburg Offenburg. Vom 3. bis 5. April 2020 findet die sechste Auflage der Fachme ...
Messe WILD & FISCH mit großem Jagdhornbläsertreffen

Fachmesse für Jäger und Angler vom 3. bis 5. April 2020 parallel zur FORST live bei der Messe Offenburg

Offenburg. Vom 3. bis 5. April 2020 findet die sechste Auflage der Fachmesse WILD & FISCH auf dem Messegelände in Offenburg statt. Besucher erwartet dabei ein vielseitiges Ausstellerangebot, ein prächtiges Diorama der Jägerschaften sowie ein spannendes Vortragsprogramm. Renommierte Händler zeigen bewährte Produkte und zahlreiche Neuheiten für Jäger und Angler.

Waffentechnik und Optik sind das Herzstück einer Jagdmesse und laden dazu ein, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren, neue Impulse zu erhalten oder eine bestehende Sammlung zu erweitern. Darüber hinaus werden Nachtsichtgeräte, Hochkanzeln, Jagdmesser, Jagdbekleidung und Geländefahrzeuge vorgestellt.

Das Herzstück der Messe steht ein großes Diorama mit zahlreichen Wildtierpräparaten, welches von den vier Ortenauer Jägervereinigungen betreut wird. Fachinformationen zu Natur und Jagd erhalten die Besucher zudem im Jägerinnenforum, in dem das Filzen gezeigt und zum Mitmachen eingeladen wird. Der Jagd-Natur-Wildtierschützerverband präsentiert seine Arbeit und Kinder werden am Lernort Natur zum spielerischen erkunden eingeladen. Auch der Deutsche Falkenorden zusammen mit dem Orden Deutscher Falkoniere zeigt seine Kunst. Steinadler, Habicht, Falken oder auch Eulen sind bei der Messe aus nächster Nähe zu bestaunen. Ebenso wie sich die Jagdhundeverbände präsentieren. Seine eigenen Künste können Interessierte auf der 20 Meter langen Schießbahn des Deutschen Bogenjagd Verbandes ausprobieren und sich direkt vor Ort beraten lassen.

Der fachliche Fokus liegt in diesem Jahr auf der Nutzung des heimatlichen Wildbrets. Projekte wie ‚Wild auf Wild‘ und ‚Projekt Wilde Sau‘ helfen bei der Vermarktung und so zeigen Vereinigungen wie der ‚Club Culinaris‘ oder ‚Herzhaft Wild‘ auf der Messe, wie das Wildbret köstlich zubereitet werden kann. Neben der Kochschau präsentiert sich die Jagdbühne mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Vom kulinarischen Genuss zieht sich der Bogen über Jagdmodeschauen und Jagdgebrauchshundeschauen sowie zahlreiche Fachvorträge zu aktuellen Themen wie die Rehkitzrettung.

Am Sonntag, 5. April findet um 12 Uhr bereits zum 3. Mal das große Jagdhornbläsertreffen unter der Leitung des Landesbläserobmanns Walter M. Löw statt. Zuletzt stimmten über 130 Jagdhornbläserinnen und -bläser in die Signale ein. Jägerinnen und Jäger, die an diesem Tag in Jagdkleidung und mit ihrem Horn zur Messe kommen, erhalten freien Eintritt.

Fischereiliebhaber können sich im Themenbereich ‚Fisch‘ über neue Techniken, Produktneuheiten und Zubehör informieren. Neben Fachvorträgen bietet der Europäische Fliegenfischerverband einen Einstieg ins Fliegenfischen am großen Wurfbecken. Die Fischereiverbände aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz informieren über Fischarten und hiesige Biotope. Ob Routinier oder Neueinsteiger im Angelsport, für Semiprofis und Hobbyisten werden neben Angelbekleidung und sportlichem Equipment, leistungsstarke Ruten und Rollen sowie die richtigen Köder präsentiert.

Parallel zur WILD & FISCH findet zeitgleich die FORST live bei der Messe Offenburg statt. Die einzigartige Demo-Show für Forsttechnik und Holzenergie begeistert jedes Jahr rund 32.000 Besucher mit zahlreichen praxisgerechten Maschinenvorführungen. Das Angebotsspektrum bietet nicht nur Technik für den Forstprofi. Gerade der Semiprofessionelle oder Hobbyholzmacher muss sich besser ausrüsten, um Unfallgefahren zu vermeiden.

Die Eintrittskarten für die Kombi-Messe aus FORST live sowie WILD & FISCH sind unter www.forst-live.de, www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Vorverkauf kosten die Tickets für Freitag oder Samstag 12 Euro sowie 16 Euro für den Sonntag. An der Tageskasse kostet das Ticket für Freitag oder Samstag 14 Euro und für Sonntag 18 Euro.

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg. Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

 

Neuigkeiten
Neues entdecken bei Balance und Edelsteintagen
Tipps und Infos zu Gesundheit und Lebensqualität / Edelsteintage erschließen bunte Glitzerwelt Bei der Balance am 28. und 29. März dreht sich auf dem Messegelände Off ...
Neues entdecken bei Balance und Edelsteintagen

Tipps und Infos zu Gesundheit und Lebensqualität / Edelsteintage erschließen bunte Glitzerwelt

Bei der Balance am 28. und 29. März dreht sich auf dem Messegelände Offenburg wieder alles um Gesundheit und Lebensqualität. Über 120 Aussteller sowie Vereine aus der Region präsentieren ihre Angebote. Parallel werden die Besucher in der Baden-Arena in die Welt der Edelsteine und Fossilien entführt, wenn Anbieter aus dem In- und Ausland bei den Edelsteintagen Einblicke in die Glitzerwelt ermöglichen.

Neben den vielfältigen Angeboten stehen bei der Balance erstmals zwei Erlebnisvorträge zum Thema Life Kinetik im Fokus. Der Diplom-Sportlehrer Horst Lutz gilt als Entwickler dieses Gehirntrainings mit Bewegung und wird bei seinen Vorträgen Aufschluss über Wirkung und Effizienz dieser Methodik geben. Life Kinetik ist ein spielerisches Training für jedes Alter. Ob das Schulkind, der Mitarbeiter im Unternehmen oder Menschen älterer Generation können damit schlummerndes geistiges Potenzial heben. Es gilt als erwiesen, dass die Leistungsfähigkeit, Flexibilität und die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Gehirns durch Life Kinetik Training gesteigert werden kann. Auch Stressreduzierung, eine höhere Aufmerksamkeit und mehr Handlungsschnelligkeit gehen mit dieser Methode einher.

Der Experte bietet am Samstag, 28. März um 10.30 Uhr einen Vortrag für alle Interessierten an. In seinem Vortrag schildert Lutz die positiven Effekte und den Nutzen des Trainings wie der Fähigkeit zum Multitasking oder Stressresistenz und Senkung der Fehlerquote. Daher eignet sich die Life Kinetik auch sehr gut für die betriebliche Gesundheitsprävention. Auch am Sonntag, 29. März, ebenfalls um 10.30 Uhr gestaltet der Referent einen interaktiven Erlebnisvortrag für Jung und Alt. Durch spielerische Übungen erhalten die Teilnehmer in beiden Veranstaltungen einen ersten Eindruck vom Gehirntraining mit Bewegung. Positive Veränderungen im Alltag wie bessere Merkfähigkeit und Problembewältigung, Organisation und mehr Kreativität resultieren aus der Life Kinetik. Erfolgstrainer Jürgen Klopp setzt diese Methode beim FC Liverpool ein, ebenso wie er es zuvor bei Borussia Dortmund gemacht hat. Die Erfolge der Mannschaften sprechen für sich.

Beide Vorträge sind im Eintrittspreis der Balance enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Vorträge finden in Raum eins und zwei im Untergeschoss der Oberrheinhalle statt.

Wenn es funkelt und glitzert, wenn große und kleine Rohsteine, geschliffene Edelsteine und Jahrmillionen alte Fossilien die Baden-Arena zieren, sind die Offenburger Edelsteintage das Ziel der Besucher. Besonders lockt in diesem Jahr das Museum „Welt der Kristalle“. Die Sonderschau steht unter dem Motto „Naturwunder entdecken, Vergangenheit erforschen, Zeitgeschichte erleben und Erlebnisse mitnehmen.“ Ausgestellt sind Riesenkristalle, Edelsteindrusen,
Edelsteinherzen, Achatscheiben und echte Sternschnuppen. Zu sehen sind auch Fossilien von vor 480 Millionen Jahre bis heute. Dabei sind schöne Exemplare versteinerter Tiere und Seelilien.

Wie immer sind die Edelsteintage auch vom Mitmachen geprägt. So können die Besucher ihren eigenen Schmuck entwerfen. Dieses Jahr steht das Ziselieren im Blickpunkt. Dabei wird Metall über eine weiche Unterlage mit Hammer und Punzen getrieben und gedrückt. Es entstehen Linien und reliefplastische Formen. Ziselieren ist eine sehr alte Technik, die schon von frühen Hochkulturen aus der Inkazeit benutzt wurde. Die Goldschmiedin Kathrin Dunst bietet den Besuchern an, mit ihr Muster, Zeichen, Ornamente zu skizzieren. Anhand dieser Zeichnung wird das gewünschte Schmuckstück angefertigt und in ihrer Werkstatt ziseliert.

Wunder der Natur sind die Geoden aus Smara in Marokko. Die Besucher dürfen diese unter Anleitung von Jörg Schlyia im Rahmen eines Workshops mit dem Hammer vorsichtig aufklopfen und das geheimnisvolle Innere enthüllen. Glänzende, farblose bis weiße Quarzkristalle kommen zum Vorschein. Die Geoden sind erstarrte Gasblasen, die nach Erkalten der 1000 Grad heißen Lava über einen Zeitraum von bis zu hundert Millionen Jahren entstanden sind.

Die Eintrittskarten für die Kombi-Messe aus Balance sowie Edelsteintage sind unter www.balance-offenburg.de oder www.edelsteintage-offenburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Das Ticket kostet im Vorverkauf für einen Tag vier Euro und für beide Tage sieben Euro und beinhalten den Besuch beider Messen.

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Straße 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen gibt es unter www.balance-offenburg.de und www.edelsteintage-offenburg.de. Für Fragen und Anregungen steht Kerstin Molnár unter molnar@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

 

Neuigkeit
Ungarische Leidenschaft auf der eurocheval
Das Gastland Ungarn präsentiert sich in einer eigenen Messehalle sowie einer Gastland Show mit Sommernachtsfest   Offenburg. Pferdeliebhaber erleben auf der diesjährigen eur ...
Ungarische Leidenschaft auf der eurocheval

Das Gastland Ungarn präsentiert sich in einer eigenen Messehalle sowie einer Gastland Show mit Sommernachtsfest
 
Offenburg. Pferdeliebhaber erleben auf der diesjährigen eurocheval vom 23. bis 26. Juli 2020 das Gastland Ungarn hautnah. Seit Jahrhunderten ist Ungarn auf seine alte Tradition als Reiter- und Pferdenation stolz. Der Mut, die Schnelligkeit und die Eleganz der ungarischen Rassepferde sorgen seit Jahren dafür, dass im Bereich Dressur und Gespann ungarische Reiter Preise erlangen.

Ungarn galt während der österreichisch-ungarischen Monarchie als größter Pferdelieferant des Reiches, weshalb die Zucht namhafter Rassen von Lipizzaner, Gidran, Kisberi, Furioso-North-Star, Ungarischem Halbblut, Shagya Arabern, Nonius und Muaköser bis heute eine Art Pflege des Brauchtums für Ungaren darstellt. „Wer hat nicht schon von der Puszta gehört mit deren weiten Steppen und Wildpferden. Wir freuen uns sehr, Ungarn bei der eurocheval mit einer eigenen Gastlandhalle begrüßen zu dürfen“, berichtet Projektleiter Volker Matern. Der ungarische Pferdezuchtverband wird zahlreiche Verkaufs- und Showpferde präsentieren. Selbstverständlich berichten die einzelnen Gestüte ausführlich über ihre Zuchtlinien. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein breites Angebot an ungarischem Pferdezubehör, Kunsthandwerk wie Kürschnerarbeiten, Reitreisen sowie nationale Köstlichkeiten.

Gastlandshow mit Sommernachtsfest
Ungarn ist nicht nur für die ungarische Post, bei der der Reiter in seinem traditionellen Kleid auf dem Rücken der Pferde steht und diese nur mit den Zügeln lenkt, bekannt, sondern auch für eine lange Tradition im Kutsche Fahren. Am 23. Juli 2020 um 19 Uhr wird erstmals eine eigene Gastland Show im terra-tex® Ring veranstaltet. Im Anschluss an das Abendevent schließt für die Showgäste ein Sommernachtsfest an. Die Tribünenplätze der Gastland Show sind für 15 EUR erhältlich. Wer das Programm von der Ringterrasse mit einem 4-Gänge Menü inklusive Getränke erleben möchte, kann dies für 69 EUR unter www.eurocheval.de buchen.

Messetickets zur Eurocheval
Im Frühbucher profitieren Besucher von ermäßigten Eintrittskarten. Für Kinder kostet ein Besuch der Eurocheval inklusive TOP Show im Vorverkauf 6 EUR und für Erwachsene 12 EUR. Eintrittskarten und Show-Tickets sind unter www.eurocheval.de buchbar.

Veranstalter und Veranstaltungsort
Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland. Zur bequemen Anreise steht den Besuchern ein Kooperationsticket mit der Deutschen Bahn zur Verfügung. Weitere Informationen zur eurocheval finden Sie unter www.eurocheval.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/Eurocheval.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.

Neuigkeiten
FORST live mit Berufsoffensive Forstwirtschaft
Jobbörse für Fachpersonal auf der FORST live / Vorstellung von zukunftsfähigen Baumarten / Parallelmesse WILD & FISCH im Eintritt inbegriffen   Offenburg. Die Fachw ...
FORST live mit Berufsoffensive Forstwirtschaft

Jobbörse für Fachpersonal auf der FORST live / Vorstellung von zukunftsfähigen Baumarten / Parallelmesse WILD & FISCH im Eintritt inbegriffen
 
Offenburg. Die Fachwelt aus Forstwirtschaft, Landschaftsbau sowie Kommunalwirtschaft und Sägeindustrie findet im Rahmen der FORST live vom 3. bis 5. April 2020 eine breite Palette modernster Technik. Über 400 Aussteller präsentieren auf dem europaweiten Event der Forst- und Holzwirtschaft sowie dem trinationalen Treffpunkt für Jäger und Angler ihre Produktneuheiten und Marktentwicklungen. 

Die FORST live zeigt unter dem Motto ‚Berufsoffensive Forstwirtschaft‘ in diesem Jahr gezielt unterschiedliche Berufsmöglichkeiten auf. Dabei handelt es sich sowohl um die Aus- und Weiterbildung sowie den direkten Berufseinstieg. So werden beispielsweise durch die Fachhochschule Rottenburg, die Universität Freiburg und die Forstschule Lohr Berufsbilder wie der Forstwirt, der Forsttechniker sowie der Forst-Ingenieur oder -wissenschaftler vorgestellt. In diesem Zusammenhang können sich die Besucher auch direkt vor Ort beraten lassen. Neben der theoretischen Ausbildung haben Aussteller die Möglichkeit im Rahmen der Jobbörse ihre offenen Stellen und Weiterbildungsangebote darzustellen. „Mit der ‚Bildungsoffensive Forstwirtschaft‘ wollen wir die Branche bei der Nachwuchsgewinnung sowie der fortwährenden Qualifizierung unterstützen“, erläutert Projektleiter Volker Matern. 

Die FORST live steht für ihren starken Praxisbezug, denn der Live-Charakter der Veranstaltung wird buchstäblich groß geschrieben. Häcksler, Skidder, Kipper und Fällgreifer haben eines gemeinsam, sie sind leistungsstark, groß und beeindruckend in Aktion. Insgesamt werden 250 Festmeter Holz in Hackschnitzel, Scheitholz sowie zu Bohlen und Brettern während der FORST live verarbeitet.  

Darüber hinaus bietet das Forum der Badischen Bauern Zeitung und Forst BW den Besuchern praxisgerechte Informationen. Vorträge zur Aufarbeitung von Waldschäden, welche durch Hitze, Trockenheit und Schädlinge entstehen, werden in Impulsvorträgen erörtert und anschließend diskutiert. Die Experten stehen vor Ort für den direkten Austausch zur Verfügung, dazu zählen u.a. Jerg Hilt von der Forstkammer Baden-Württemberg, Dr. Anja  Peck von der Forstdirektion des Regierungspräsidiums Freiburg oder Prof. Ulrich Kohnle und Dr. Axel Albrecht von der Forstlichen Versuchsanstalt Freiburg. Das gesamte Programm ist unter www.forst-live.de abrufbar.
 
Die Parallelmesse‚Wild & Fisch‘, deren Besuch im Eintritt der FORST live bereits enthalten ist, wartet mit einem breiten Spektrum von Waffen, Jagdausrüstung und Revierbedarf auf. In einem Laser-Schießkino kann die Treffsicherheit geübt werden. Und auch die Jagdbogenschützen können sich im Bogenschießkino erproben. Fliegenfischen und Vorführungen am Wurfbecken, Fliegenbinden oder einen Steinadler aus nächster Nähe betrachten, all dies ist bei der Fachmesse geboten.

Die Eintrittskarten für die Kombi-Messe aus FORST live sowie WILD & FISCH sind unter www.forst-live.de, www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Vorverkauf kosten die Tickets für Freitag oder Samstag 12 Euro sowie 16 Euro für den Sonntag. An der Tageskasse kostet das Ticket für Freitag oder Samstag 14 Euro und für Sonntag 18 Euro.
 
Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg. Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

Neuigkeit
Saisonstart in der Freizeit-Arena Offenburg
Pre-Opening-Party am 25. Oktober / Ninja-Parcours neu im Sprung-Park Offenburg. Endlich ist es wieder soweit: Am 26. Oktober öffnet die Freizeit-Arena Offenburg wieder ihre Tore am Mes ...
Saisonstart in der Freizeit-Arena Offenburg

Pre-Opening-Party am 25. Oktober / Ninja-Parcours neu im Sprung-Park

Offenburg. Endlich ist es wieder soweit: Am 26. Oktober öffnet die Freizeit-Arena Offenburg wieder ihre Tore am Messeplatz. Dann stehen den Besuchern neben dem Sprung-Park wieder 1.800 Quadratmeter Eislauffläche für den ausgiebigen Fahrspaß zur Verfügung. Von den ersten Kufenschritten am kostenlosen Lernpinguin bis hin zu aktuellen Moves bei der Ice Disco. Weit über die Grenzen der Ortenau hinaus ist die Freizeit-Arena beliebt bei allen Generationen. „Mit 1.200 Leihschlittschuh-Paaren in den Größen 24 bis 50 sind wir auf die kommende Saison bestens vorbereitet“, erläutert Projektleiter Sven Spies.

Die Saison startet mit der Pre-Opening-Icedisco am Freitag, 25. Oktober von 18 bis 22 Uhr. Bei den legendären Icediscos in der Freizeit-Arena sorgt ein DJ für Musik und mit coolen Lichteffekten entsteht das passende Feeling.

Direkt neben der Eislauffläche schließt der Sprung-Park in der Nachbarhalle mit einer abwechslungsreichen Trampolin-Landschaft an. Hierbei können sich die Besucher auf einer Dodgeball- sowie Basketball-Arena, drei Luftkissen-Sprungbahnen, einem Bungee-Trampolin sowie einem Langfeld-Wand-Boden-Trampolin austoben. In der Dodgeball-Arena wird mit sechs Bällen, ähnlich wie beim Völkerball, drei gegen drei gespielt. Bei der Basketball-Arena kann aufgrund des Trampolins der Ball von oben in den Korb gelangen, welches normalerweise den großen Basketballprofis vorbehalten ist. Auf den drei Luftkissen-Sprungbahnen sowie dem Langfeld-Wand-Boden-Trampolin können akrobatische Sprünge durchgeführt werden.

Neu im Sprung-Park ist der Ninja-Parcours, bei dem sich meisterliche Fähigkeiten erleben lassen. So können beim ‚Bungee Run‘ zwei Teilnehmer gegeneinander in zwei parallelen Luftkissenbahnen antreten. Jeder Teilnehmer versucht dabei, seinen Marker so weit wie möglich nach vorne zu platzieren. Die Herausforderung ist jedoch, dass der Zug auf den eingespannten Bungee-Seilen mit jedem Schritt nach vorne zunimmt. Im angrenzenden Hindernislauf können verschiedene Schwierigkeitsgrade bewältigt werden, sodass Anfänger als auch Fortgeschrittene ihre Herausforderung finden. Adrenalin pur und einen Moment der Schwerelosigkeit verspricht der ‚Wall run‘. Die Teilnehmer laufen an einer Mauer hoch und wagen den Absprung auf eine Plattform. Ein besonderer Spaßfaktor ist der ‚Wracking ball‘. Hier versuchen die Teilnehmer ihre Mitspieler mit einer überdimensionalen Abrissbirne vom Podest zu stoßen.

Der ‚coole‘ Geburtstag
Wer seinen Geburtstag in der Freizeit-Arena verbringen möchte, hat Glück. Geburtstagskinder erhalten gegen Vorlage ihres Personalausweises an ihrem Geburtstagstag freien Eintritt.

Anschrift: Freizeit-Arena (Messehalle 1), Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen sowie die genauen Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind unter www.freizeitarena-offenburg.de erhältlich. Das Team der Messe Offenburg steht für Fragen und Wünsche unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

Neuigkeit
Hannes und der Bürgermeister in Offenburg
Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeister mit ihrem neuen Programm: „Herrgott, no hilf mr halt nuff!“ in Offenburg in der Oberrheinhalle am ...
Hannes und der Bürgermeister in Offenburg

Albin Braig und Karlheinz Hartmann als Hannes und der Bürgermeister mit ihrem neuen Programm: „Herrgott, no hilf mr halt nuff!“ in Offenburg in der Oberrheinhalle am 03. + 04.02.2020 jeweils um 20 Uhr

Offenburg. Hierarchie hin – Hierarchie her: "Hannes und der Bürgermeister" muss es heißen, nicht etwa umgekehrt! Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: "Dr Hannes soll reikomma!"

Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte.

Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat's der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: "Dr Hannes soll reikomma!"

Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister.

Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven - und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.

Kartenverkauf und weitere Informationen

Eintrittskarten sind erhältlich ab 21.10.2019 im Musikhaus Schlaile, Offenburger Tageblatt, Messe Offenburg-Ortenau sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Neuigkeiten
Oberrhein Messe ist Trend
80.000-Besucher-Marke geknackt Offenburg. Das Messegelände stand die vergangenen neun Tage wieder im unverkennbaren Zeichen des Windrads. Insgesamt 80.387 Besucher wurden registriert ...
Oberrhein Messe ist Trend

80.000-Besucher-Marke geknackt

Offenburg. Das Messegelände stand die vergangenen neun Tage wieder im unverkennbaren Zeichen des Windrads. Insgesamt 80.387 Besucher wurden registriert, die eine Entdeckungstour durch neun Messe-Bereiche und acht Themenwelten erlebten. „Die Oberrhein Messe ist ein Treffpunkt für alle Altersgruppen. Man trifft sich auf der Herbstmess‘“, blickt Projektleiter Alexander Fritz stolz zurück.

Bei einem Gang über den Bauernmarkt und der angrenzenden Tierhalle, konnten sich die Besucher an regionaler Vielfalt erfreuen. Die Baden-Arena und Ortenauhalle boten zudem viele praktische Küchenhelfer. Show und Probieren inklusive, wenn es hieß Suppen und Smoothies zu testen und den gutgelaunten Verkäufern beim Gemüsehobeln genau auf die Finger zu schauen. Das große Angebot an schönen Möbeln, aktueller Mode und Accessoires sowie Wellnessprodukten und vielem mehr rundeten das perfekte Einkaufserlebnis ab. Über aktuelle Themen und Trends aus dem Bereich Bauen und Energie konnten sich die Besucher im direkten Dialog ausführlich informieren.

„Unser Maskottchen Windy war mit Sicherheit das meist fotografierte Motiv auf der diesjährigen Oberrhein Messe. Leuchtende Kinderaugen beim Kasperle-Theater und den Zaubershows zeigen uns wie richtig es ist, sich neben den Großen auch den jüngsten Besuchern zu widmen und damit die Messe in die nächste Generation zu tragen“, erläutert Bereichsleiterin Tanja Hartmann.

Einen besonderen Programmpunkt bot das Finale des Modelcastings für talentierte Models der Region. Nach dem Vorentscheid stellten sich am zweiten Messe-Sonntag die Finalisten der Jury. Dabei ging die 17-jährige Sina Schaub als strahlende Gewinnerin hervor.

Auch am zweiten Messe-Sonntag wurden die Gewinner des Wettbewerbs zum Bau von Nistkästen gekürt. „Schulen und Kitas der Region haben zur Oberrhein Messe richtige Meisterwerke erschaffen“, freut sich Messechefin Sandra Kircher. Zu den Bewertungskriterien zählten Kreativität, verwendete Naturmaterialien sowie Upcycling. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des ‚Fördervereins Ortenauer Streuobst Anbau‘, vergab den ersten Preis in Höhe von 300 Euro an die Eichendorffschule, gefolgt von der Kita Fessenbach auf dem zweiten und der Kita Waltersweier auf dem dritten Platz, jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 200 und 100 Euro.

Spendenübergabe des Benefizprojekts „MO erfüllt Wünsche“
Der Benefizhase „MO“ der Messe Offenburg hat erneut Wünsche erfüllt. Mehrere regionale gemeinnützige Einrichtungen durften sich diese Woche bei der Übergabe auf der Oberrhein Messe freuen. Insgesamt sammelte der Benefizhase „MO“ über 2.000 Euro ein.

Die nächste Oberrhein Messe findet vom 26. September bis 4. Oktober 2020 statt. Weitere Informationen zur Oberrhein Messe sind unter www.oberrhein-messe.de oder Facebook erhältlich.

Neuigkeiten
Kosmos Schwarzwald trifft mitten ins Herz
„Der Schwarzwald lebt. Und wie“ -  Kunst, Kabarett und Speck geben sich ein Stelldichein auf der Oberrhein Messe / #heimat-Probierbar in der Schwarzwaldhalle Offenburg ...
Kosmos Schwarzwald trifft mitten ins Herz


„Der Schwarzwald lebt. Und wie“ -  Kunst, Kabarett und Speck geben sich ein Stelldichein auf der Oberrhein Messe / #heimat-Probierbar in der Schwarzwaldhalle

Offenburg. Das Herz der Oberrhein Messe schlägt wieder für den Kosmos Schwarzwald. Zum fünften Mal stellen mehr als 40 Künstler unter dem Motto „Der Schwarzwald steht Kopf“ ihre Werke im Großen Saal der Oberrheinhalle vor. Erweitert wird die Schau um einen Kosmos Schwarzwald-Sonntag.

Die Ausstellung Kosmos Schwarzwald will mit dem diesjährigen Motto zeigen, dass mit der Kunst in Sachen „Schwarzwaldwahrnehmung“ in den vergangenen Jahren einiges auf den Kopf gestellt wurde. „Es ist eine Art Reflektion“, betont Kosmos Schwarzwald-Initiator Uwe Baumann. Neu in diesem Jahr ist das Atelier, in dem täglich von 14 bis 17 Uhr wechselnde Künstler live an ihren Werken arbeiten. Täglich um 17 Uhr finden Führungen durch die Ausstellung statt.

Der Sonntag, 29. September ist der Kosmos Schwarzwaldtag. „Der Schwarzwald lebt – und wie“ – ist das Motto dieses Tages. Ein themenspezifisches Bühnenprogramm wird in der Oberrheinhalle aufgelegt. Zunächst wird ab 13 Uhr die Künstlerin Beate Axmann (Malerei) zusammen mit Sann Liedkte an der Harfe eine Live Performance zum Thema „Mythos Wald“ starten. Ab 15 Uhr berichten Gäste aus Kunst, Kultur und Kulinarik wie Martin Wangler, Sann Liedkte, Anni-Erfinderin Katja Schneider, der Fotograf Robert Schwendemann und die Speck:tologen über Neues aus dem Kosmos Schwarzwald. Im Fokus steht auch der Speck:tologentreff. Dazu kommen Schwarzwälder Speck-Bauern mit ihren jeweiligen Specksorten in den kleinen Saal der Oberrheinhalle und präsentieren dort ihre Produkte. „Echt Schwarzwald“ ist bei diesen angesagt. Mit diesem Motiv verbindet sich u.a. eine bäuerliche Erzeugergemeinschaft, die zu 100 Prozent garantiert bodenbezogene Produkte aus dem Schwarzwald anbietet. Das Projekt „Wilde Sau“ des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord wird in diesem Rahmen mit Specken vom Schwarzwälder Schwarzwild präsent sein.

Prominenter Gast beim Schwarzwaldtag ist Fidelius Waldvogel mit seinem Kabarett. Der aktuell sicherlich bekannteste Schauspieler aus dem Schwarzwald, Martin Wangler wird um 14 und um 16 Uhr halbstündige Kostproben seiner Kunst zum Besten geben. Wer ihn kennt weiß, dass dies auf authentische, humorvolle und gleichzeitig tiefsinnige Weise erfolgt. Denn die Bühnenfigur Fidelis Waldvogel schaut dabei auf Alltägliches, Kurioses, Menschliches. Mit dieser Figur wurde Martin Wangler unter anderem mit dem baden-württembergischen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Bereits um 12 Uhr gibt Wangler, auch bekannt aus der beliebten Schwarzwald-Serie „Die Fallers“, in der Schwarzwaldhalle auf der Bühne von Schwarzwaldradio eine Autogrammstunde.

Der Schwarzwaldtag ist auch der Anni-Familientag. Das Maskottchen der Schwarzwald Tourismus wird den ganzen Tag über auf dem Messegelände sichtbar sein. Unterwegs ist Anni mit einer Rätselgeschichte, bei der es abends von Anni-Geschirr über Anni-Wanderpfad für die ganze Familie schöne Preise zu gewinnen gibt. Die Anni-Zeichnerin Katja Schneider wird an diesem Sonntag um 17 Uhr mit Annis Welt ebenfalls auf der Bühne der Oberrheinhalle zu Gast sein. Moderiert wird das Bühnenprogramm von Uwe Baumann. 

Schon beim Betreten der Schwarzwaldhalle ist sie augenfällig, die Probierbar #heimat mit sechs Brauereien und deren 22 Biersorten an Bord. Hinzu kommen 16 Aussteller mit Gin und Rum. Natürlich darf probiert und verkostet werden. Vom Kaffee über Whisky bis hin zu Edelbränden und Spirituosen oder Möbel und Handwerk aus regionalem Holz, Schwarzwald ist überall!

Einmal durch den Schwarzwald, von der Oberrheinhalle bis zur Schwarzwaldhalle, begegnen die Besucher der Heimat. So auch beim Bund Heimat und Volksleben, der in der Schwarzwaldhalle das Thema Hanf aufbereitet und Endprodukte aus diesem Material zeigt, wie Tischwäsche, Fruchtsäcke, aber auch Schürzen und Hemden, wie sie zur Hanauer Tracht getragen wurden. Altes Trachtenhandwerk wird demonstriert. So kommt am 28. September eine Klöpplerin, am 29. September steht die Goldstickerei auf Hauben und Brusttüchern auf dem Programm. Am 30. September wird am Spinnrad gearbeitet und am 1. Oktober kann der Bollenhutmacherin beim Fertigen der traditionellen Kopfbedeckung zugeschaut werden. Am 4. Oktober wird dann noch eine Schäppelmacherin ihre Kunst demonstrieren, ehe am 5. Oktober noch einmal das Spinnrad betätigt wird. Drum herum gibt es viel Informationen zum Bund Heimat und Volksleben, dem größten Trachtendachverband Deutschlands. Ihm gehören zwischen Bodensee und Weinheim über 200 Trachtenvereine und Bürgermilizen mit rund 13 000 Mitgliedern an.

Wer noch Lust zum Bummeln hat, findet in der Schwarzwaldhalle auch allerlei touristische Angebote für die Region, um den Schwarzwald noch besser kennenzulernen. Kreatives und Selbstgemachtes wie Schmuck, Kindermode, Deko, Taschen, Accessoires und ausgefallene Unikate bieten Aussteller im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes im Foyer der Oberrheinhalle an. Auch hier dürfen die Besucherinnen und Besucher schwach werden und nach Herzenslust stöbern.

Eintrittskarten
Der Eintritt zur Oberrhein Messe beträgt fünf Euro im Vorverkauf und sechs Euro an der Tageskasse. Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre zahlen zwei Euro und das Familienticket kostet 13 Euro. Karten sind unter www.oberrhein-messe.de, www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof bzw. vom Park-and-Ride am Flugplatz.
    
Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen auf der Oberrhein Messe vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik

Zudem laden acht Themenwelten zum Verweilen ein
Tierhalle | Bauernmarkt | Schwarzwaldhalle | Kosmos Schwarzwald | Windy Haus | Herbstzauber | Festhalle 4 | Bella Italia

Weitere Informationen sind unter www.oberrhein-messe.de erhältlich. Für Fragen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.


 

Neuigkeiten
Fachmesse GeoTHERM vereint Geothermie-Branche
Gastregion North-Atlantic / Symposium wird zweitägig Offenburg. Am 5. + 6. März 2020 öffnet die GeoTHERM zum vierzehnten Mal ihre Tore bei der Messe Offenburg. Dann trifft ...
Fachmesse GeoTHERM vereint Geothermie-Branche

Gastregion North-Atlantic / Symposium wird zweitägig

Offenburg. Am 5. + 6. März 2020 öffnet die GeoTHERM zum vierzehnten Mal ihre Tore bei der Messe Offenburg. Dann trifft sich die geballte Fachkompetenz der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie auf Europas größter Geothermie-Fachmesse mit Kongress am Messestandort Offenburg. „Mit rund 200 Ausstellern und über 3.600 Besuchern aus 48 Nationen zeigte die vergangene GeoTHERM bereits einen hohen Internationalisierungsgrad auf, den wir für die nächste Auflage mit der Gastregion North-Atlantic erweitern werden“, erläutert Projektleiterin Anja Kurz.

Neben Europas größter Fachmesse bieten zwei parallel laufende Kongresse zur Oberflächennahen und Tiefen Geothermie geballtes Expertenwissen mit Praxisbezügen. Aufgrund der hohen Internationalität der Veranstaltung werden alle Vorträge der beiden Hauptkongresse simultan übersetzt (Deutsch – Englisch – Französisch).

Zum vierten Mal in Folge findet ein internationales Symposium in der Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände statt. Nach Lateinamerika, Asien und der Baltic Sea stehen in 2020 die nördlichen Anrainerstaaten des Atlantiks im Fokus des „North-Atlantic Symposiums“. Erstmals findet das Symposium in 2020 parallel zur GeoTHERM am 5. + 6. März statt und nicht mehr wie in der Vergangenheit zeitlich versetzt.

Initiiert wird das Symposium von der Internationalen Energie Agentur (IEA Geothermal TCP), die es in Kooperation mit der Messe Offenburg durchgeführt. Internationale und nationale Vertreter nutzen dabei die Möglichkeit, sich intensiv über aktuelle Aktivitäten, Erkenntnisse und Projekte in den nördlichen Anrainerstaaten des Atlantiks auszutauschen. Als Länder rund um den Nordatlantik sind Kanada, USA, Island, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien und Portugal vorgesehen. Dr. Lothar Wissing vom Projektträger Jülich und Chairman des IEA Geothermal TCP ist überzeugt, dass diese Plattform eine hervorragende Gelegenheit ist, direkte Kontakte zu den entwickelten Märkten sowie den darin stattfindenden Forschungsaktivitäten zu knüpfen. Auch die zeitliche Parallelität des Symposiums zur GeoTHERM begrüßt Dr. Wissing außerordentlich. Die Konferenzsprache des Symposiums ist Englisch.

Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Besuch von Fachmesse, Kongress und Symposium. Im Vorverkauf erhalten Besucher bis zum 30. September das Ticket für 28 EUR bei einem 1-Tages-Besuch sowie für 48 EUR bei einem 2-Tages-Besuch. Zudem sind die begehrten Tickets für den Abendempfang, der am 5. März stattfindet, unter www.geotherm-offenburg.de buchbar.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
Öffnungszeiten: Donnerstag 5. März von 10 – 17.30 Uhr, Freitag 6. März von 9 – 15.30 Uhr.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.

Neuigkeiten
Programm des 11. Deutschen Geologentags veröffentlicht
Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett» / Career Connect Offenburg. Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Me ...
Programm des 11. Deutschen Geologentags veröffentlicht

Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett» / Career Connect

Offenburg. Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes. Dabei integriert der GEC-Kongress den 11. Deutschen Geologentag.

Unter dem Leitmotiv „Die Energiewende erfolgreich gestalten – Beiträge aus den Geowissenschaften" werden Impulse aus und für die Branche gesetzt. Prof. Dr. Christoph Hilgers vom KIT Karlsruhe und Mitglied des ThinkTanks Innovative Ressourcenstrategien thematisiert in seiner Keynote den Rohstoffbedarf der Energiewende. Dem Potential des Carbon Captures widmet sich der ehemalige Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel. Gerade die gesellschaftliche Akzeptanz neuer Technologiepfade steht im Fokus bei Veränderungen. Katja Witte vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie greift diese Herausforderung in ihrem Beitrag auf. Darüber hinaus wird der Präsident des Bundesverbandes Geothermie Dr. Erwin Knapek über die Zukunft der Geothermie in Deutschland sprechen. Eine anschließende Podiumsdiskussion, die Dr. Erika Bellmann vom World Wildlife Fund (WWF) leiten wird, verdeutlicht die Beiträge der Geowissenschaften an der Gestaltung der Energiezukunft.

Ein Highlight des Geologentags ist die Verleihung der Auszeichnung «Stein im Brett», die vom Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) geschaffen wurde, um Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu würdigen, die in besonderem Maße die Geowissenschaften und ihre Berufe gefördert haben. Der Preis wird ausschließlich an Nicht-Geologen verliehen, die sich gleichwohl für die Disziplin stark gemacht haben. Der Vorstand des BDG verleiht diesen Preis alle zwei Jahre im Rahmen der GEC Eröffnung. In diesem Jahr wird die Kölner Dombauhütte für ihre langjährige Tätigkeit mit dem Werkstoff Gestein im und am Kölner Dom geehrt. Den Preis wird der Dombaumeister Peter Füssenich entgegennehmen, der spannende Einblicke in die tagtägliche Arbeit am Kölner Dom geben wird.

Preisträger der letzten Jahre waren u.a. Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK), Thomas Reiter, Ranga Yogeshwar, die Unesco, Frank Schätzing, die Zeitschrift GEO, Erika Pohl-Ströher, Prof. Dr. Ernst Waldemar Bauer, die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Edelgard Bulmahn sowie Prof. Klaus Fessmann.

Career Connect
Jobeinsteiger, Experten und Unternehmensvertreter des Geotechnik-Marktes treffen sich im Rahmen des Career Connect Forums auf der GEC. Individuelle Gespräche mit Ausstellern sowie zahlreiche Kontakte im Kongress ermöglichen den Studenten den direkten Dialog zu potenziellen Arbeitgebern. Der Besuch der Veranstaltung ist für Studentengruppen kostenfrei. Eine Voranmeldung unter www.gec-offenburg.de ist erforderlich.

Neue Kraft tanken können die Teilnehmer der Veranstaltung beim abendlichen Get-Together, welches am ersten Veranstaltungsabend in der Oberrheinhalle auf dem Messeplatz in Offenburg stattfindet.

Bis zum 28. Juli profitieren die Besucher vom Spezial-Frühbucher. Das 1-Tages-Ticket für Kongress und Messe ist für 28 Euro und das 2-Tages-Ticket für 48 Euro buchbar. Im Anschluss sind die beiden Tickets für 35 und 55 Euro bis zum 22. September erhältlich. Der Abendempfang ist bis zum 28. Juli für 49 Euro separat verfügbar, im Anschluss bis zum 22. September für 54 Euro. Alle Tickets können bequem unter www.gec-offenburg.de bestellt werden.

Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.gec-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GEC Geotechnik - expo & congress für Fragen und Anregungen unter gec@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-254 zur Verfügung.

Neuigkeit
Neues Gewand für die Comic Con Offenburg
Helden für die vorderste Reihe gesucht Offenburg. Mit einem neuen Gewand findet die Comic Con Offenburg – vormals Film und Comic Con Offenburg – am 12. + 13. Oktober 20 ...
Neues Gewand für die Comic Con Offenburg

Helden für die vorderste Reihe gesucht

Offenburg. Mit einem neuen Gewand findet die Comic Con Offenburg – vormals Film und Comic Con Offenburg – am 12. + 13. Oktober 2019 bei der Messe Offenburg statt. Das Erscheinungsbild der Comic Con Offenburg wird mit einem neuen Logo untermalt. „Die neu designte Marke, in der die Vogelwesen-Skulpturen der Offenburger Innenstadt als Superhelden integriert sind, unterstreicht unsere Verbundenheit zu Offenburg“, so Organisator Dave Felten vom Veranstalter MHS Events GmbH.

Bestens bekannt sind die beiden Vogelwesen mit menschlichen Gliedmaßen aus Bronze, die auf  Drehscheiben zwischen Rathaus und Fischmarkt sitzen. Das Künstlerehepaar Ingrid und Dieter Werres modelliert seit Jahren in ihrem Offenburger Atelier Tierfiguren mit menschlichen Wesenszügen voller Witz und Humor. Die überlebensgroßen Skulpturen finden bei der Bevölkerung, und hier vor allem bei den Kindern, lebhaften Zuspruch.

Das Logo der Comic Con Offenburg wurde von der Aachenerin Célestine Ducez entworfen. Sie reagierte auf den Facebook-Aufruf, in welchem der Veranstalter nach einem neuen Logo suchte.

Über 80 Aussteller werden sich auf der Comic Con präsentieren. Die Besucher erwartet ein buntes Repertoire an Künstlern und Cosplayern sowie Showstände mit Filmrequisiten, aber auch Verkaufsstände mit Merchandise-Produkten, Bekleidung, Accessoires oder Action-Figuren. Zur Unterstützung sucht die Comic Con Helden für die vorderste Reihe. Wer das Team und die Künstler vor Ort aktiv als Helfer unterstützen möchte, kann sich direkt unter www.comicconoffenburg.de informieren. Am 12. + 13. Oktober heißt es Eintauschen in eine aufregende Welt für Cosplayer, Gamer, Nerds, Geeks, Comic- und Filmfans.

Die Messe ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Eintrittskarten sind im Vorfeld unter www.comicconoffenburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Insgesamt gibt es drei Kategorien: Das Tagesticket für Samstag oder Sonntag kann zum Preis von 5 EUR für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren und zum Preis von 18 EUR für Erwachsene erworben werden. Das Weekend-Ticket, welches für beide Tage gilt, ist für 8 EUR für Kinder und für 30 EUR für Erwachsene verfügbar. Als dritte Kategorie können Fans auch das Gold-Ticket für 99 EUR buchen. Dieses Ticket beinhaltet einen frühzeitigen Eintritt an beiden Veranstaltungstagen (vor dem offiziellem Einlass), einen Platz in der ersten oder zweiten Reihe sowie eine Film und Comic Con 2019 Kaffee-Tasse.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.comicconoffenburg.de.

Neuigkeiten
Oberrhein Messe öffnet dieses Wochenende
Eröffnungskonzert der Dorfrocker / Tag der Tracht am ersten Samstag / Reitsport hält Einzug Offenburg. Neun Messebereiche mit rund 500 Ausstellern, acht Themenwelten und ein bun ...
Oberrhein Messe öffnet dieses Wochenende

Eröffnungskonzert der Dorfrocker / Tag der Tracht am ersten Samstag / Reitsport hält Einzug

Offenburg. Neun Messebereiche mit rund 500 Ausstellern, acht Themenwelten und ein buntes Rahmenprogramm erwartet die Besucher bei der Oberrhein Messe vom 28. September bis 6. Oktober. Gleich an diesem Samstag geht es rund am Messeplatz, denn um 11.30 Uhr geben die Dorfrocker ihr Eröffnungskonzert. Vor über 10 Jahren waren die Dorfrocker erstmals in Florian Silbereisens ARD-Show mit Lederhose und E-Gitarre aufgetreten und wurden schnell zum Vorreiter der neuen deutschen Volksmusik, denn was sie machen, das machen sie mit Herzblut. Ihr Song „Dorfkind“ wurde zum Hit, der mittlerweile landauf, landab überall voller Inbrunst gesungen wird. Nach zwei erfolgreichen Alben in den TOP10 der deutschen Album Charts legen die Dorfrocker mit ihrem Werk „Hallo Alle Mann“ nach. Und wer am ersten Messetag in Tracht kommt, zahlt nur zwei Euro Eintritt  - am „Tag der Tracht“.

Der Reitsport hält während der Oberrhein Messe auch Einzug auf den Messeplatz. Das 59. Reitturnier auf der Oberrhein Messe beginnt am Sonntag, 29. September mit dem Finale der „Badenova Springtour 2019“.

Am Donnerstag, 3. Oktober folgt das Messe-Championat. Eine Springprüfung im Einlauf und eine Mannschaftsspringprüfung sorgen für Adrenalin, bis es im Anschluss zur Springprüfung des Einzelchampionats in der Klasse M* kommt.

Am Freitag, 4. Oktober finden die ersten beiden Wertungsprüfungen für die Springmeisterschaft des Ortenauer Reiterrings statt. Es sind zwei Springen der Klasse L ausgeschrieben. Der Sieger wird am Sonntag im finalen Umlauf ermittelt.

Am Samstag, 5. Oktober steht ab 13.30 Uhr das Finale des „Messe-Cups“ auf dem Programm. Während der Turniersaison 2019 haben sich die Pferde und Reiter auf den Freilandturnieren für das Finale in Offenburg qualifiziert und Punkte gesammelt. Nun gilt es, den Sieger der Turnierreihe in einem Springen der Klasse A** zu finden. Bevor es am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr im Mannschaftsspringen um den „Wanderpokal der Stadt Offenburg“ spannend wird, kann am Vormittag die Dressurprüfung der Klasse A der Juniorenmeisterschaft bewundert werden.

Der Sonntag, 6. Oktober und somit auch letzter Turniertag beginnt um 10.45 Uhr mit dem dritten Durchlauf der Springmeisterschaften. Im Anschluss wird die Juniorenmeisterschaft ausgetragen. Zum Abschluss des Turniertages findet das Finale der Springmeisterschaft der Klasse L statt. Hier wird entschieden, wer den Titel Springmeister 2019 tragen wird.

 

Sonntag, 29. September      Finale "Badenova Springtour 2019"
11.15 Uhr                               Einlaufspringen KL L
14.30 Uhr                              Springprüfung KL L-Stechen-Finale

 

Donnerstag, 3. Oktober      Messe Championat
11.00 Uhr                              Einlaufspringen KL M
13.15 Uhr                             Mannschaftsspringen KL M*
15.30 Uhr                             Einzel-Championat KL M*

 

Freitag, 4. Oktober
14.30 Uhr                            Springen KL L-Zeitspringen 1. Wertung Ringmeisterschaft
16.00 Uhr                            Springen KL L-Stechen-Finale 2. Wertung Ringmeisterschaft

 

Samstag, 5. Oktober
10.45 Uhr                            Dressurreiterprüfung Kl A     Juniorenmeisterschaft
13.30 Uhr                            Springprüfung KL A**           Finale "Messe-Cup"
15.30 Uhr                           Mannschaftsspringen KLA*   Wanderpreis Stadt Offenburg

 

Sonntag, 6. Oktober
10.45 Uhr                           Springen KL L 3. Wertung Ringmeisterschaft
13.00 Uhr                           Stilspringen -Stechen-Finale  Juniorenmeisterschaft
14.30 Uhr                           Springen Kl L-2 Umläufe Finale Ringmeisterschaft
17.00 Uhr                           Meisterehrung Junioren-Senioren


Tipp
Am ersten Wochenende erhalten alle Besucher einen „Willkommen-Zurück-Coupon“. Das heißt gegen Vorlage des Coupons gibt es beim nächsten Besuch unter der Woche eine Ermäßigung in Höhe von drei Euro auf den vollen Erwachsenen-Tageskassenpreis. Diese Vergünstigung gilt am 30. September, 1., 2. oder 4. Oktober.

Eintrittskarten
Der Eintritt zur Oberrhein Messe beträgt fünf Euro im Vorverkauf und sechs Euro an der Tageskasse. Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre zahlen zwei Euro und das Familienticket kostet 13 Euro. Karten sind unter www.oberrhein-messe.de, www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof bzw. vom Park-and-Ride am Flugplatz.

Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen auf der Oberrhein Messe vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik

Zudem laden acht Themenwelten zum Verweilen ein
Tierhalle | Bauernmarkt | Schwarzwaldhalle | Kosmos Schwarzwald | Windy Haus | Herbstzauber | Festhalle 4 | Bella Italia

Weitere Informationen sind unter www.oberrhein-messe.de erhältlich. Für Fragen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Neuigkeiten
NISSAN-Riesenrad
In 38 Meter luftiger Höhe blickt man nicht nur über das gesamte Messegelände, sondern auch weit darüber hinaus. Eine Fahrt mit dem vom Autohaus Wild GmbH gesponserten Rie ...
NISSAN-Riesenrad

In 38 Meter luftiger Höhe blickt man nicht nur über das gesamte Messegelände, sondern auch weit darüber hinaus. Eine Fahrt mit dem vom Autohaus Wild GmbH gesponserten Riesenrad lohnt sich auf jeden Fall!
Den herrlichen Ausblick genießt Ihr für nur 1,50 EUR pro Kopf, Kinder bis zwei Jahre in Begleitung ihrer Eltern fahren kostenfrei.


Viel Spaß!


 

Neuigkeiten
Extrembergsteiger Reinhold Messner kommt nach Offenburg
Persönlicher Bericht über seine schicksalhafte Expedition auf den Nanga Prabat mit unveröffentlichtem Bild- und Videomaterial Offenburg. Bei kaum einem anderen Berg liegen Ru ...
Extrembergsteiger Reinhold Messner kommt nach Offenburg

Persönlicher Bericht über seine schicksalhafte Expedition auf den Nanga Prabat mit unveröffentlichtem Bild- und Videomaterial

Offenburg. Bei kaum einem anderen Berg liegen Ruhm und Tragödie so nah beieinander wie beim 8.125 m hohen Nanga Parbat. Reinhold Messner vereint dabei beides wie kein Anderer. Untermalt mit nie gesehenen Bildern und Filmen spannt Messner bei seinem Live-Vortrag den Bogen von all den Alpinisten, die am Nanga Parbat Geschichte geschrieben haben bis zu seiner eigenen bewegenden und spannenden Geschichte.

Er berichtet von Albert Mummery dem besten Bergsteiger seiner Zeit, der 1895 beim
Übergang von der Diamir- zur Rakhiot-Seite verschwindet, vom unvergessenen Willo
Welzenbach, „Eispapst“ genannt, der 1934 – zuletzt ausgegrenzt – mit acht Männern im Schneesturm stirbt; von Hermann Buhl, der 1953 gegen den Befehl des Expeditionsleiters allein und als Erster den Gipfel erreicht – eine Sternstunde des Alpinismus! Wie gut 50 Jahre später, als Steve House die Rupalwand direkt in Zweierseilschaft meistert.

Zum Schluss erzählt er von seiner eigenen schicksalhaften Expedition von 1970, die sein Leben bis heute geprägt hat. Nach der erfolgreichen Durchsteigung der höchsten
Steilwand der Erde – der Rupalwand, durch die Brüder Messner kommt es im Abstieg zur Tragödie. Höhenkrank geworden, kann Günther nicht zurück ins Biwak. Ein Absturz wäre gewiss. Also führt Reinhold ihn durch die 4000 Meter hohe Diamir-Flanke trotz
Lawinengefahr, Weglosigkeit und Verzweiflung bis zum Wandfuß, wo eine Eislawine
Günther begräbt, während Reinhold voraus ist, um nach einem Ausweg aus der
Gefahrenzone zu suchen. Nachdem er seinen Bruder nicht finden kann, schleppt er sich tagelang talwärts; mit erfrorenen Händen und Füßen, ohne Nahrung in einer
menschenleeren Gegend. Dem Tode näher als dem Leben stößt er, dank dreier Holzfäller die ihn talwärts tragen, auf seine Expeditionsmannschaft, die auf dem Heimweg ist. 

Acht Jahre später gelingt ihm mit dem ersten Alleingang eines Achttausenders an der
Diamir-Wand die Glanzleistung seines Lebens. Obwohl ein Erdbeben den Berg erschüttert und anschließend ein Wettersturz den Solo-Gänger 48 Stunden in der Todeszone festhält. Nach der Hölle hat er damit den Himmel auf seinem persönlichen Schicksalsberg berührt.

Kartenverkauf und weitere Informationen
Der Kartenverkauf startet am 17. September 2019, Tickets gibt's unter www.messe-offenburg.de. Für Fragen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Neuigkeiten
Durchstarten mit der Berufsinfomesse Offenburg
Einführungsveranstaltung für Schulen mit Voranmeldung / Eintritt zur Messe ist kostenfrei / Infotag für Oberstufenschüler Offenburg. Die Berufsinfomesse (BIM) der ...
Durchstarten mit der Berufsinfomesse Offenburg
Einführungsveranstaltung für Schulen mit Voranmeldung / Eintritt zur Messe ist kostenfrei / Infotag für Oberstufenschüler

Offenburg. Die Berufsinfomesse (BIM) der Messe Offenburg gilt als größte Bildungsmesse im Süden Deutschlands. Am 10. + 11. Mai 2019 präsentieren sich wieder rund 360 Aussteller mit über 2.500 Angeboten zu Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Die Besucher haben die Chance, sich mit der großen Bandbreite rund um das Thema Beruf auseinander zu setzen und sich von der Vielfalt der Angebote inspirieren zu lassen. Die Unternehmen und Institutionen nutzen die BIM wiederum als Plattform, um die Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. 

„Bereits im November waren wir ausstellerseitig komplett ausgebucht. Damit ist die Nachfrage nach Ausstellungsflächen auf der BIM Offenburg ungebrochen“, resümiert der BIM-Koordinator Elmar Breithaupt. „Damit bieten wir den Besuchern wieder eine unfassbar große Berufelandschaft, die sich niemand entgehen lassen sollte. Dieser einzigartige Querschnitt ist ganz besonders und wir können stolz auf diese Angebotsbreite sein“, so Breithaupt weiter. Damit wird die 19. Berufsinfomesse bei der Messe Offenburg zur Hochburg der Berufswelt. Hier werden Perspektiven geschaffen. Schüler, Eltern sowie Besucher die sich neu orientieren möchten, können sich auf der BIM einen Überblick über zahlreiche Möglichkeiten verschaffen.
    
Einführungsveranstaltungen
Für Orientierung auf der BIM sorgt am Freitag, den 10. Mai die Einführungsveranstaltung, zu der sich Schulklassen im Vorfeld unter www.berufsinfomesse.de unter der Rubrik Besucher / Lotsenservice anmelden können. Der BIM-Lotsenservice ermöglicht es den Schülern, sich gezielt auf der Messe zurechtzufinden.
  
Infotag für Oberstufenschüler
Erstmals im Jahr 2019 findet am Samstag, 11. Mai von 10.30 bis 14.30 Uhr ein Infotag zum Thema „Abitur! Was dann?“ für Oberstufenschüler und Oberstufenschülerinnen sowie deren Eltern statt. Dabei informieren Hochschulen, die IHK und die Handwerkskammer über Chancen und Möglichkeiten. In diesem Zusammenhang werden auch Finanzierungsmodelle dargestellt.
   
Eintritt und Parken sind kostenfrei 
Der Eintritt ist kostenfrei, ebenso wie das Parken und der Bus-Shuttleservice vom Hauptbahnhof Offenburg zum Messegelände und zurück. Die BIM ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Veranstaltungsort ist die Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3 in 77656 Offenburg.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.berufsinfomesse.de. Für Fragen steht Ihnen Alexander Fritz gerne unter fritz@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-219 zur Verfügung.
Neuigkeiten
Große Nachfrage zur ewigen Kunst
Tattoo & Art Show vergrößert sich und zieht am Messeplatz in die Baden-Arena um / 150 internationale Tattoo-Künstler zeigen ihr Können Bereits zum vierten Mal finde ...
Große Nachfrage zur ewigen Kunst

Tattoo & Art Show vergrößert sich und zieht am Messeplatz in die Baden-Arena um / 150 internationale Tattoo-Künstler zeigen ihr Können

Bereits zum vierten Mal findet am 18. und 19. Mai die Tattoo & Art Show bei der Messe Offenburg statt. Unter dem Motto „Vita in arte aeterna“ – Leben mit der ewigen Kunst zeigen 150 internationale Tätowierer aus 18 Nationen ihr Können. Aufgrund der großen Nachfrage vergrößert sich die Messe und findet erstmals in der Baden-Arena auf dem Messegelände statt.

Die Besucher können sich von der Qualität des Tätowierens überzeugen, denn sie schauen direkt vor Ort den Künstlern zu, wie sie kunstvolle Motive auf die Haut zaubern. Natürlich können sich Interessenten auch direkt vor Ort tätowieren lassen, eine vorherige Terminvereinbarung ist ratsam. Insgesamt 18 Nationen werden in Offenburg vertreten sein, beispielsweise die Schweiz, Italien, Estland, Schottland, die Niederlande, Österreich, Portugal und Bulgarien. Auch Marco Klose aus Darmstadt ist wieder mit dabei. Der Gewinner der Tattoo-Talentshow Pain & Fame hat seinen sicheren Job gekündigt und ist ein gefragter Künstler in der Szene. Mit seinem Foto-Realismus in Farbe hat er sich ein anspruchsvolles Terrain ausgewählt. Seine Motive überzeugen durch Klarheit, Tiefe und Schärfe.

Ein Star mit weltweitem Bekanntheitsgrad ist Jay Freestyle. Der Südafrikaner mit chinesischen Wurzeln arbeitet heute in Amsterdam. Sein Stil ist unkonventionell. Die Motive entstehen spontan während der Session. Darin liegt auch das Geheimnis für die Einzigartigkeit seiner Arbeiten. Die Wartezeit für ein Tattoo beträgt beim Künstler außerhalb von Conventions ein Jahr. Nach Auftritten in Thailand und Taiwan kommt Jay direkt nach Offenburg.

Rund um die ewige Kunst ist ein spannendes und aktionsreiches Beiprogramm geplant. Dieses wird von der Show-Größe Atchi moderiert. Er kommt aus Berlin, ist Tattoo-Journalist, außerdem bekannt aus Big Brother und der Serie „Berlin Tag & Nacht“. Sein Körper ist zu 75 Prozent mit der Hautkunst bedeckt. Der gebürtige Berliner mit iranischen Wurzeln wird sympathisch durch die Top Acts führen. Und da heißt es Luft anhalten. Zum Beispiel, wenn das Supertalent Alex Ramien mit Kollegen auf bis zu drei Motorrädern durch die Todeskugel rast. Mit ihren Maschinen drehen sie atemberaubende Runden durch die stählerne Motorradkugel, welche in der Baden-Arena platziert sein wird.

Sinnlich und sehr sportlich wird es beim Pole-Dancing mit den „Tanzteufeln“ aus Emmendingen. Akrobatik an der Stange in vollendeter Ästhetik wird hier gezeigt. Poledance trainiert den ganzen Körper und fördert Kraftaufbau und Ausdauer. Wie exakt und elegant dabei die Körperbeherrschung an der Stange sein kann, werden die Messebesucher bei den Vorführungen am Samstag und Sonntag erleben.

Die Messe ist Samstag von 12 bis 23 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Tageskasse 12 Euro. Tickets sind unter www.tattoo-and-art.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. 

Kleine Tattoos können direkt am Stand angefertigt werden. Wer ein größeres Kunstwerk von einem bestimmten Tätowierer wünscht, sollte sich direkt bei diesem verbindlich anmelden inklusive Anzahlung. Eine Übersicht der Künstler ist unter 
www.tattoo-and-art.de oder auf  Facebook erhältlich.

Für Fragen und Anregungen zur Veranstaltung steht Ihnen Theresia Ehrensberger gerne unter ehrensberger@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-223 zur Verfügung. 

Neuigkeiten
Garten als moderner Lebensraum
Besucher der BAUEN WOHNEN Garten können den Gärtnern über die Schulter blicken Offenburg. Zuschauen wie ein Garten angelegt wird, Anregungen holen für den eigenen Pool o ...
Garten als moderner Lebensraum

Besucher der BAUEN WOHNEN Garten können den Gärtnern über die Schulter blicken

Offenburg. Zuschauen wie ein Garten angelegt wird, Anregungen holen für den eigenen Pool oder sich über den Ausbildungsberuf des Landschaftsgärtners informieren. Das können die Besucher der Messe BAUEN WOHNEN Garten vom 22. bis 24. März bei der Messe Offenburg. Rund 200 Aussteller zeigen Trends zu Wohnen und Lifestyle sowie zukunftsorientiertem Bauen und geben Inspiration für den Hausgarten.

Gute Tradition ist der Auftritt der LandschaftsgärtnerInnen in Ausbildung. Sie zeigen unter Anleitung ihrer Ausbilder und federführend unter Regie von Stephan Irslinger vom gleichnamigen Unternehmen und dem Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg, wie ein Garten angelegt werden kann. Von Freitag bis Sonntag werden drei gleich große Gärten in der Ausbildungsarena angelegt. Auf jeweils einer Fläche von rund 10 Quadratmetern legt jeden Tag ein Team einen mustergültigen Mini-Garten an, so dass die Besucher bis Sonntag drei verschiedene Mustergärten anschauen können. Die Auszubildenden verarbeiten Natursteine, Terrassenplatten, erstellen Natursteinmauern und integrieren Sichtschutzelemente. Es entstehen Gärten mit einem Ganzjahresbewuchs, das heißt es werden verschiedene Sträucher, Gräser und Bodendecker eingearbeitet. Täglich trifft sich das Team am Morgen mit dem Ausbilder vor Ort, um die Arbeitseinteilung im Team zu besprechen, Pläne zu studieren und den fiktiven Kundenwunsch umzusetzen. Die drei bis vier Azubis müssen sich einig sein, wer macht was und wie viel Zeit hierfür benötigt wird. „Für die Auszubildenden ist das eine sehr gute Übung und am Abend sehen sie, was sie geschaffen haben“, erläutert Almut Meyer vom Verband, die übrigens auch einen Tag vor Ort sein wird. Die Auszubildenden zeigen Ausschnitte aus ihren Kernkompetenzen und beantworten fachliche Fragen rund um den Garten. Die Ausbildungsarena soll auch für den Beruf des Landschaftsgärtners werben, betont Almut Meyer. „Es ist ein sehr erfüllender Beruf mit sehr guten Perspektiven.“ Bei der BAUEN WOHNEN Garten können interessierte Jugendliche und ihre Eltern einen ersten Blick auf den simulierten Arbeitsalltag des Gärtners werfen und Informationen aus erster Hand vor Ort erhalten. 

Gartenbaubetriebe aus der Region zeigen in Schaugärten, wie schön der eigene Garten angelegt werden kann. Hier können sich die Besucher viele Ideen holen und mit den Gärtnern ins Gespräch kommen. Es ist auch zu sehen, wie Stahl und Steine sowie verschiedene Elemente ins Grün integriert werden können. 

Zu einem schön gestalteten Garten gehört auch immer häufiger ein eigener Pool. Dies kann ein Whirlpool mit Wellness-Charakter sein oder aber auch ein Schwimmbecken mit individuell gestalteten Ausmaßen. Bei der Messe werden Whirlpool-Anlagen in Funktion vorgeführt, ebenso Neuigkeiten aus der Pooltechnik, wie Gegenstromanlagen zum Schwimmen oder Pool-Roboter zum Reinigen. Die Besucher können die Attraktionen selbst aktivieren und sich auch über neueste Schwallduschen informieren. „Nach dem Sommer 2018 verspüren wir einen extremen Schub beim Bau des eigenen Schwimmbads“, sagt ein Aussteller. Er verzeichnet für dieses Jahr so viele Bestellungen wie nie zuvor bis zum jetzigen Zeitpunkt. Zu sehen sind auch Pavillons, die entweder den Whirlpool überdachen oder als lauschiger Aufenthaltsort im Garten dienen. Auch hier wird Stahl als derzeit absolutes In-Material verwendet. 

Neben der Gartenvielfalt in der Ortenauhalle sind in der benachbarten Baden-Arena die Bereiche  Bauen und Wohnen beheimatet. Aktuelle Wohnraumlösungen vom Umbau bis zum Neubau, neueste Wohntrends oder Fachvorträge bieten eine hohe Informationsdichte. 

Das Ticket für Freitag kostet 3 Euro im Vorverkauf unter www.bauenwohnengarten.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Tageskasse 5 Euro. Die Eintrittskarte für Samstag und Sonntag ist im Vorverkauf jeweils für 5 und an der Kasse für 7 Euro erhältlich. Die Messe ist am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.bauenwohnengarten.de. Für Fragen steht Ihnen Herr Alexander Fritz unter +49 (0)781 9226-219 oder fritz@messe-offenburg.de zur Verfügung. 

 

Neuigkeiten
32. Ortenau-Schau: Internationale Rassehunde-Ausstellung am 9. und 10. März 2019 in Offenburg
Offenburg. An diesem Wochenende werden knapp 3.000 Hunde aus über 260 Rassen und Varietäten aus Deutschland und dem benachbarten Ausland bei der Messe Offenburg erwartet. Die Ausstelle ...
32. Ortenau-Schau: Internationale Rassehunde-Ausstellung am 9. und 10. März 2019 in Offenburg

Offenburg. An diesem Wochenende werden knapp 3.000 Hunde aus über 260 Rassen und Varietäten aus Deutschland und dem benachbarten Ausland bei der Messe Offenburg erwartet. Die Ausstellerhunde werden dabei in entsprechenden Ringen von Richtern aus acht Ländern gerichtet.

Im Ehrenring wird  von 10 Uhr an ein großes Begleitprogramm mit hundesportlichen Vorführungen zu sehen sein. Der traditionelle internationale Fly-Ball-Wettkampf findet dabei am Sonntag statt. Für Kinder zählt der Mitmach-Zirkus von Clown JOSH in der Spielecke der Baden-Arena mit Sicherheit zum persönlichen Highlight.

Zudem ist wieder ein Coursing aufgebaut, bei dem Besucherhunde an einem „Schnupperlauf“ teilnehmen können.

An beiden Tagen findet zudem ein Wettbewerb für Mischlingshunde statt. Die Anmeldung zu diesem Wettbewerb ist jeweils am Samstag und Sonntag bei der Meldestelle bis 11.30 Uhr möglich. Der Wettbewerb beginnt um 12.30 Uhr im Ring für den Mischlings-Wettbewerb.

Auf ca. 1.500 qm Fläche sind über 80 Industriefirmen vertreten, die alles anbieten, was Hundehalter und Hunde brauchen, wie z.B. Hundefutter, Pflegeartikel, Leinen, Halsbänder und Geschenkartikel.

An den Rasseinformationsständen können sich Besucher und Interessierte ausführlich über die von dem jeweiligen Verein betreuten Rassen informieren. Außerdem werden verschiedene Hunderassen unter dem Motto „Welcher Hund passt zu mir?“ vorgestellt.

Im Vorverkauf kostet der Eintritt für einen Tag 6 EUR und für 2 Tage 10 EUR, an der Tageskasse 7 und 11 EUR. Eintrittskarten sind im Vorfeld unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die Ausstellung ist Samstag und Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.15 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.vdhbw.de. 

Für Fragen steht Ihnen der Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V. unter +49 (0)711 874222 oder ingrid.gruihn@t-online.de zur Verfügung.

Neuigkeiten
Vielfalt der Bewegungsarten auf der Balance entdecken
Mitmach-Angebote und Schnupperkurse laden zum Ausprobieren ein / Edelsteintage locken in die Glitzerwelt Offenburg. Gesundheits-Checks, Schnupperkurse, persönliche Beratung und Vortr ...
Vielfalt der Bewegungsarten auf der Balance entdecken

Mitmach-Angebote und Schnupperkurse laden zum Ausprobieren ein / Edelsteintage locken in die Glitzerwelt

Offenburg. Gesundheits-Checks, Schnupperkurse, persönliche Beratung und Vorträge zu den Bereichen Medizin und Vorsorge, Beauty und Wellness, Fitness und Sport sowie gesunde Ernährung sind Herzstück der Balance, Messe für Gesundheit und Lebensqualität am 16. und 17. März in den Hallen der Messe Offenburg. Auf der Aktionsbühne in der Ortenauhalle animieren täglich ab 10.30 Uhr vielfältige Angebote von Alexander-Technik bis Zumba zum Mitmachen.

Dem neuesten Trend, dem Cross Fit, können die Besucher täglich in der Ortenauhalle nachspüren. Dieses Ganzkörpertraining kräftigt die Tiefenmuskulatur und macht fit für die Herausforderungen des Alltags. Ob Sprudelkiste oder Zementsack auf der Baustelle schleppen, hier werden die Muskelpartien durch gezieltes Zirkeltraining, einer Mischung aus Turnen, Gymnastik und Gewichtheben trainiert. Die Trainingsgruppen sind mit maximal zehn Teilnehmern klein und werden durch einen Trainer begleitet, berichtet Samuel Paulsen vom CrossFit Ortenberg. Er achtet auch darauf, dass die Bewegungsqualität stimmt und korrigiert Fehler. Die Hip Hop Tanzschule zeigt am Sonntag ihr Können und gibt Einblicke in diesen modernen Tanz. Hip Hop ist eine Kultur, in der verschiedene Elemente eine große Rolle spielen, darunter Rap und Beatboxing. „Geeignet ist Hip Hop für jeden“, sagt Margarita Hägele von The School Offenburg.

Wer sich an ein Faszientraining wagen will, kann dies mit dem Rollholz tun. Die Wirbelsäule wird entlastet, während der Druck auf Muskulatur und Bindegewebe gleichmäßig verteilt wird. Verklebungen werden gelöst und der Stoffwechsel angeregt, heißt es seitens des Herstellers aus dem Schwarzwald. Überhaupt ist es den Machern ein Anliegen, dass die Rollholz-Produkte aus der Heimat kommen, aus heimischen Hölzern hergestellt und in den Freiburger Werkstätten veredelt werden, kurzum nachhaltig und langlebig sind. Verspannte Körperpartien können mittels Selbstmassage gelöst und Schmerzen reduziert werden. Auch die Volkshochschule Offenburg ist auf der Aktionsfläche in der Ortenauhalle sowie in der Oberrheinhalle mit insgesamt elf Mitmachangeboten vertreten. Da wäre die Wirbelsäulengymnastik, geeignet für jedermann, der etwas zum Ausgleich, zur Kräftigung und Flexibilität seines Rückens tun will. Qigong ist eine sanfte Bewegung und zielt auf die Ganzheitlichkeit ab. Die Durchblutung der inneren Organe wird verbessert, der Energiefluss angeregt und die Muskulatur gestärkt, es wirkt beruhigend auf Herz und Sinne. Die VHS bietet auch ein Faszientraining an sowie verschiedene Yoga-Workshops. Wer sich hierzu schon jetzt anmelden will, findet das Anmeldeformular unter www.balance-offenburg.de in der Rubrik Besucher/Yoga-Workshop. Der Spannungsbogen der Yoga-Angebote reicht vom klassischen Hatha-Yoga bis Gelenk-Yoga und Detox-Yoga, eine besondere Form des Yoga mit speziellen Atemübungen, um die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

Wer sich einmal an den Golfsport herantasten will, der kann dies bei der Balance ausprobieren. In der Ortenauhalle präsentieren sich Golfclubs aus der Region mit ihren Angeboten. Hier sind die Trainer vor Ort und zeigen, wie man den Golfschläger richtig führt. Außerdem darf das Einlochen auf Putting-Matten geübt werden. Die Besucher dürfen erste Bälle in ein Netz schlagen. Am Stand des Baden-Württembergischen Golfverbands e.V. können Schlagfähigkeit und Zielsicherheit mittels Zielscheiben schlagen getestet werden. Außerdem wartet jede Menge Information rund um den Golfsport.

Parallel zur Balance finden in der Baden-Arena die Edelsteintage statt, deren Glitzerwelt eine willkommene Abwechslung zum Schauen und Staunen ist. Rund 60 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Schätze, darunter auch Mineralien und Fossilien. Die Sonderschau zu Mollusken entführt in die farbenfrohe Welt der Muschel- und Schneckenschalen. Über 2000 Exponate sind zu sehen. Bei Mitmach-Aktionen dürfen Kinder und Jugendliche ihren eigenen Silberschmuck schmieden. Wer seine Edelsteine mitbringt, kann diese kostenlos bestimmen, schätzen und begutachten lassen. Die Wunderwelt der Quarzkristalle erschließt sich beim Geoden knacken, den besonderen Mineralien aus der marokkanischen West-Sahara.

Im Eintrittspreis ist der Besuch der Balance sowie der Edelsteintage beinhaltet. Das Kombiticket kostet im Vorverkauf 4 Euro und ist online unter www.balance-offenburg.deoder www.edelsteintage-offenburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. An der Tageskasse kostet das Ticket 7 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.balance-offenburg.de oder 
www.edelsteintage-offenburg.de. 
Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Kerstin Molnár unter +49 (0)781 9226-249 oder molnar@messe-offenburg.de zur Verfügung.

 

Neuigkeiten
Zwei Messen für ein Eintrittsgeld
Balance lockt mit Gesundheit und Fitness – Edelsteintage entführen in geheimnisvolle Glitzerwelt Offenburg. Gesundheit, Fitness und Ernährung stehen im Fokus der Balanc ...
Zwei Messen für ein Eintrittsgeld

Balance lockt mit Gesundheit und Fitness – Edelsteintage entführen in geheimnisvolle Glitzerwelt

Offenburg. Gesundheit, Fitness und Ernährung stehen im Fokus der Balance, Messe für Gesundheit und Lebensqualität, am 16. und 17. März in den Hallen der Messe Offenburg. Die Edelsteintage sind mit direktem Zugang in der Baden-Arena platziert, so dass zwei Messen an einem Wochenende zu einem Eintrittspreis stattfinden.

Über 100 Aussteller und mehrere Vereine bieten auf 4 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche viel Informationen und zahlreiche Möglichkeiten, an Aktivitäten direkt teilzunehmen. Vielfältige Gesundheits-Checks warten auf die Besucher. So können Hörtest oder Sehtest absolviert werden. Interessierte können an Fußmessung und Gleichgewichtstest teilnehmen, ihre Sehstärke bewerten und den Augeninnendruck messen lassen. Die Blutdruckmessung zählt zu den Angeboten ebenso wie Lungenfunktionstest, Körperanalyse oder die Kontrolle des Zahnbelags in der Blackbox durch Anfärben der Zähne.

Wer es aktiv liebt, der sollte sich schon jetzt zu den Yoga-Workshops mit erfahrenen Trainern anmelden unter www.balance-offenburg.de oder balance@messe-offenburg.de. Der Spannungsbogen reicht vom klassischen Hatha Yoga über Gelenk-Yoga bis zum Yin-Yoga mit der sanften Faszien-Dehnung. Ergänzt wird das Angebot durch Detox-Yoga, eine Yoga-Reinigung für Körper und Seele, bei dem spezielle Atemübungen die Entgiftung des Körpers unterstützen. Ein Gefühl von Harmonie und Lebensfreude entsteht beim Samar-Yoga, einer Meditation in Bewegung. Yoaching ist die Synergie von Coaching und Yoga, die zu Entschleunigung und Neuausrichtung führen soll. Yoga Energy ist eine neue moderne Yogaform, meditativ, kraftvoll und leicht, ausgeübt zu modernen Rhythmen und Musik. Bequeme Kleidung, und eventuell eine Decke sollten mitgebracht werden. Die Yoga-Matte steht leihweise bereit. Die Teilnehmerzahl in den Kursen ist begrenzt, daher empfiehlt sich die Anmeldung vorab.

Die Aktionsbühne in der Ortenauhalle lädt wieder zum Mitmachen ein. Ob Crossfit-Training, Zumba, Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Faszien-Training oder Tanz, die Vielfalt unter Anleitung von Trainern der VHS Offenburg und der Aussteller ist umfangreich und einladend. Die Alexander-Technik ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, wenn Beschwerden in Rücken, Hüfte, Knie und Nackenbereich auftreten. Taijichuan als traditionelle chinesische Bewegungskunst kann ausprobiert werden, ebenso Hip Hop oder das Workout Flexi Mix, geht garantiert unter die Haut. Pilates als intensives Ganzkörpertraining oder Body-Complete mit gezielter Muskelstraffung sowie Dehn- und Stretchübungen führen zu mehr Wohlgefühl. Ein Cross Fit Kurs kann besucht werden, ebenso gilt Qigong als ganzheitlich wirkungsvoll.

Neben den verschiedenen Yoga-Kursen und Fitnesseinheiten ist der Nordic-Walking-Sternlauf ab Sport Kuhn schon Tradition. Nach einem Warm-up mit der Nordic-Walking-Trainerin Anke Faller starten die Läufer um13 Uhr auf eine rund fünf Kilometer lange Strecke mit Zieleinlauf Messe. Die Teilnahme pro Person kostet fünf Euro und beinhaltet Trikot, Verpflegungspaket und den Eintritt zur Balance. Ein Euro vom Startgeld wird, wie in den Jahren zuvor, gespendet und geht dann als Gesamtsumme an einen Verein, der im Rahmen der Veranstaltung aus allen teilnehmenden Vereinen ausgelost wird. Bereits jetzt können sich die Läufer unter www.balance-offenburg.de zum Sternlauf anmelden.

Die Sonderschau im Rahmen der an die Balance angegliederten Edelsteintage führt in diesem Jahr mit 60 Ausstellern auf 2 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche und über 2 000 Exponaten in die geheimnisvolle und faszinierende Welt der Mollusken. Die Besucher können die farben- und formenreiche Muschel- und Schneckenschalen bestaunen.

Frank Müller bestimmt bei der Messe wieder Edelsteine auf ihre Echtheit. Als Fachmitglied der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft e.V. Idar-Oberstein identifiziert er Farbedelsteine und Schmucksteine, welche die Messebesucher ihm vorlegen. Der  Experte erkennt auch Fälschungen.

Kinder und Jugendliche können ihre eigenen Silberringe schmieden. Unter fachkundiger Anleitung von Peter Fischer erlernen sie Schritt für Schritt die wichtigsten Bearbeitungstechniken. So entstehen mit Hilfe von Feuer, Zange, Hammer und Eisen ganz persönliche Schmuckstücke. „Außerdem werden Kreativität und handwerkliches Geschick der Kinder geschult“, betont Fischer. Der Workshop kostet 16 Euro inklusive Material.

Auch werden Geoden aus Smara in Marokko geknackt. Jörg Schlyia lässt die Besucher durch vorsichtiges Aufklopfen mit dem Hammer diese Wunder der Natur aus der Sahara erleben. Geoden sind erstarrte Gasblasen, eingeschlossen im Vulkangestein, entstanden über hunderte Millionen Jahre durch verschiedene mineralogische Vorgänge nach Erkalten der heißen Lava.

Damit die Eltern ungestört bummeln können, wird von der Messe wieder eine kostenfreie Kinderbetreuung durch geschulte Erzieherinnen in der Oberrheinhalle angeboten.

Das Kombiticket für beide Messen beträgt kostet im Vorverkauf 4 Euro und ist online unter www.balance-offenburg.de oder www.edelsteintage-offenburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufstellen erhältlich. Das Kombiticket an der Tageskasse kostet 7 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.balance.offenburg.de oder www.edelsteintage-offenburg.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Kerstin Molnár gerne unter +49 (0)781 9226-249 oder  molnar@messe-offenburg.de zur Verfügung.